Effizienter MICE Einkauf durch neues Corporate Update von MICE access.

Mehr Effizienz beim MICE Einkauf

Das verspricht das neue Corporate Update von MICE access. Die MICE Branche muss umdenken und Verfahren ändern.

Der MICE Manager von morgen spart beim MICE Einkauf durch „vergleichen“ nicht durch „verhandeln“!

Pünktlich zum diesjährigen TRAVEL, MICE & MORE Kongress vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) in Mainz, kündigt MICE access ein umfangreiches Corporate Update für seine führende MICE-Buchungsplattform an.

Alles Schall und Rauch? Sind wir wirklich Teil der „industriellen Revolution im MICE-Bereich? Wie wollen MICE Manager in Zukunft online „einkaufen“?…

… lautet das Thema einer Podiumsdiskussion am 29.06.2018 unter der Leitung von Bernd Fritzges, Präsident vom Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO), auf dem Fachkongress vom BME in Mainz.

Teilnehmer der Expertenrunde ist auch Sven Bergerhausen, Geschäftsführender Gesellschafter der MICE access GmbH, welcher hierzu einen klaren Standpunkt vertritt:

Der MICE Manager von morgen spart beim MICE Einkauf durch „vergleichen“ nicht durch „verhandeln“! Moderne MICE Plattformen bieten den Tagungsplanern eine maximale Vielfalt an Hotels, Locations und Verfügbarkeiten. Die Travel- und Event-Manager behalten durch Restriktionen, welche automatisiert umgesetzt werden, jederzeit die volle Kontrolle.

Das neue Corporate Update von MICE access soll genau das ermöglichen und den MICE-, Travel- oder Event-Managern viel Zeit sparen und mehr Effizienz in unsere Branche bringen.

Bisher wurde die Technologie von MICE access, welche ausschließlich als White Label- und Schnittstellen Lösung über führende Anbieter aus dem MICE Markt bezogen werden kann, primär von den sogenannten “Maverick Buyern” genutzt. Seit dem Markteintritt von MICE access im Jahr 2007 konnten mittlerweile über 15.000 Unternehmen von einer sehr smarten Buchungstechnologie profitieren. Unter den Kunden finden sich immer häufiger viele große Unternehmen (darunter auch viele DAX Konzerne), welche eigentlich einen strategischen MICE Einkauf und klare Beschaffungsprozesse haben.

Hierzu äußert sich Sven Bergerhausen:

Als Channel Manager der MICE Industrie wickeln wir das Geschäft von über 100 unterschiedlichen MICE-Agenturen, Firmenreisebüros und Tagunsportalen ab. Hierdurch haben wir einen sehr guten Überblick über die Trends und Veränderungen im MICE Markt hinsichtlich dem MICE Einkauf. Es ist schon sehr auffällig, dass immer mehr Tagungsplaner von großen Unternehmen den Weg in die Systemwelt von MICE access finden.

Doch was sind die Gründe, warum die Tagungsplaner von großen Unternehmen die vorgegebenen und mitunter aufwendig verhandelten Wege und Technologien beim MICE Einkauf verlassen?

Über seine White Label Partner befragte MICE access viele Tagungsplaner von großen Unternehmen. Neben einigen individuellen Gründen lauteten die Hauptgründe:

  • Fehlende Auswahl/Vielfalt an Tagungshotels und Locations in den Destinationen.
  • Fehlende Verfügbarkeiten der Firmenvertragsraten (z.B. durch Messe- und Eventzeiten).
  • Keine oder zu langsame Response der angefragten Tagungshotels und Locations.

Für alle 3 Hauptgründe warum die strategischen Tagungsplaner ihre vorgegebenen Wege und Technologien verlassen haben, bietet MICE access die Lösungen:

  • Internationales Portfolios an Tagungshotels und Locations in nahezu allen Destinationen weltweit.
  • Bestmögliche Verfügbarkeiten durch transparenten Marktvergleich auf Knopfdruck (TOP Konditionen auch zu Messe und Eventzeiten).
  • Garantierte und automatisierte (RFP-Automatisierung) Response auf die Anfragen der Tagungsplaner.

Aber warum nutzen bisher insbesondere nur die Maverick Buyer die Systeme von MICE access? Hierzu Sven Bergerhausen:

Bei allen Vorteilen, welche unsere Systeme den Tagungsplanern bieten, haben die strategischen MICE Manager natürlich erweitere Bedürfnisse. Es geht hierbei in erster Linie um die Kontrolle über die Kosten. Doch an genau diesem Punkt hat sich insbesondere im deutschen Markt ein Verfahren etabliert, welches aus meiner Sicht an Ineffizienz nicht zu übertreffen ist. Es handelt sich dabei um das häufig praktizierte Verhandeln von Firmenvertragsraten im MICE Einkauf.

Es ist unglaublich, dass selbst die kleinsten Hotelketten mehrere Sales Manager haben, welche den ganzen Tag lang nichts anderes machen als zu versuchen, Firmenkunden über spezielle Sonderraten an die Hotelkette zu binden. Diese Raten ergeben sich in erster Linie aus einer Mischkalkulation der Hotelketten, welche zusätzlich noch durch Ausschlusszeiten z.B. zu Messen abgesichert wird.

Von den sogenannten Firmen-Netto-Raten profitiert in der Regel weder der Hotelier noch das Unternehmen. Der Travel- oder Eventmanager wird in dem Glauben gelassen, dass er eine ganzjährig verfügbare, günstige Rate für sein Unternehmen verhandelt hat. Den Mitarbeitern/Tagungsplanern im Unternehmen wird es nun auferlegt diese Raten zu buchen ohne hierbei den Markt zu dem jeweiligen Zeitpunkt der Veranstaltung zu berücksichtigen. 

Die Lösung? Ein automatisierter Marktvergleich bei jeder Tagungsanfrage und Firmeneigene Restriktionen, welche sich automatisiert bei jedem Tagungsplaner umsetzen lassen. Das Unternehmen spart also zukünftig durch Vergleichen und nicht mehr durch Verhandeln.

Das neue Corporate Update von MICE access ermöglicht es jedem White Label oder Schnittstellen Partner von MICE access, individuelle Zugänge für Travel- und Event-Manager anzulegen, mit denen sie für ihr Unternehmen ganz eigene Restriktionen einstellen können, welche automatisiert bei jedem Tagungsplaner aus dem jeweiligen Unternehmen umgesetzt werden.

Durch das neue Corporate Update von MICE access behält jeder Travel- und Event-Manager durch eine simple und vor allem kostenfreie Funktion, jederzeit die volle Kontrolle über die Kosten im MICE-Einkauf des Unternehmens. Die Tagungsplaner des Unternehmens profitieren hierbei von der maximalen Auswahl und Verfügbarkeit des Marktes und von einer garantierten Response der Tagungshotels und Locations.

Doch wie immer im Leben gibt es auch in der MICE-Branche kein “Schwarz-Weiß-Denken”. In einigen Fällen machen Firmenvertragsraten sicherlich Sinn, daher sind diese ebenfalls durch das neue Corporate Update von MICE access umsetzbar und sogar kommissionsfrei buchbar.

Das neue Corporate Update von MICE access wird voraussichtlich im Herbst 2018 verfügbar sein.

Über MICE access

MICE access bietet eine komfortable Plattform für internationale Hotel- und Locationbuchungen mit dem Schwerpunkt auf dem MICE (Meetings Incentives Conventions Events) Segment. Hierbei wird MICE access ausschließlich als White Label- und Schnittstellen-Lösung für Anbieter und Agenturen angeboten und ist deutscher Marktführer in diesem Bereich. MICE access ist durch seine umfangreiche Schnittstellen-Lösung eine Art „Channel-Manager“ der MICE-Industrie und vernetzt die Hotellerie mit vielen internationalen Distributionspartnern. Die Kunden der Distributionspartner können über die Plattform Hotels und Locations für Geschäftsreisen, Tagungen und Messeauftritte finden und online buchen. Mit einem persönlichen Zugang haben die Kunden die Möglichkeit, mehr als 17.500 Gruppen- und Tagungshotels sowie Meeting- und Eventlocations weltweit anzufragen und zu buchen (online RFP Prozess). Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Zimmer in mehr als 500.000 Hotels weltweit direkt zu buchen (Instant-Book Prozess).

Pressekontakt MICE access

MICE access GmbH
Herr Sven Bergerhausen
Südportal 5
22848 Norderstedt

Telefon: +49 (0) 40 2093221-10
E-Mail: sven@miceaccess.com

 

Sven Bergerhausen

Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:

5 / 5 (4 votes)